Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Herzlich Willkommen auf der Website des interdisziplinären Forschungsprojekts WizARd!


News

  • AR-HANDS-ON-WORKSHOP BEI DER ORCAN ENERGY AG

    Am Mittwoch, den 13.04, fand nach einer langen Pandemie bedingten Pause endlich wieder der erste Präsenzworkshop bei dem Projektpartner der Orcan Energy AG statt. Der Fokus des Workshops lag zum einem auf dem Wissenstransfer von Erfahrungen mit unterschiedlichen AR-Wiedergabetechnologien wie z. B. der HoloLens 2 und zum anderen sollten weitere Use-Cases identifiziert werden.

    In dem Workshop haben wir uns gemeinsam etablierte AR-Anwendungen angeschaut. Anschließend daran haben wir im Prototyping der Orcan Energy AG die AR-Anwendungen mit der aktuellen Hardware live getestet. Anhand des Überblicks über den aktuellen Stand von AR haben wir im letzten Teil des AR-Workshops gemeinsam über neue AR Anwendungsfälle für die Orcan Energy AG diskutiert.

  • WIZARD BEI DEM AFSMI-WEBINAR: HERAUSFORDERUNGEN BEIM EINSATZ DER HOLOLENS 2

    Am letzten Donnerstag, den 07.04, fand ein AFSMI Webinar statt, bei dem unter anderem unser Projekt WizARd vorgestellt wurde. Ein besonderer Dank gilt Hierbei Herrn Schönfeld für die tolle Organisation des Webinars und bei Herrn Taurel der das Projekt WizARd in der Runde vorgestellt hat. Bei diesem interaktiven Webinar haben wir spannende Einblicke über die Möglichkeiten und Herausforderungen bei dem Einsatz der Microsoft HoloLens 2 im Bereich der Baumwollindustrie bekommen. Die Inhalte des Webinars und weitere Informationen über Augmented Reality als ein Werkzeug im Service sind auf dem Blogbeitrag des AFSMI zu finden. Es war sehr informativ, sich mit anderen Fachexperten aus den verschiedensten Branchen auszutauschen und gemeinsam über das Thema zu diskutieren

  • GEWÄSSERTIEFENVERMESSUNG MIT XR

    Im Rahmen des Projekts WizARd wird mit den beteiligten Partnern Hamburg Port Authority (HPA) und RE’FLEKT eine AR/VR-Anwendung entwickelt, welche die Mitarbeiter am Hamburger Hafen bei der Gewässertiefenvermessung unterstützt. Die Funktionsweise dieser Anwendung möchten wir in diesem Video genauer vorstellen:

    Durch die verwendete Datenbrille, in diesem Fall die HoloLens 2, werden die Flächen für die Messung eingeblendet. Hiermit kann der Messoperateur sich besser auf alle wichtigen Dinge konzentrieren und er weiß trotzdem immer, an welcher Stelle er messen muss. Somit wird die AR-Unterstützung eine große Erleichterung und Vereinfachung der Echolot-Messung sein. Und auch zusammengehörende Messwerte wie Tiefe und GPS können schneller gespeichert und anschließend in einem digitalen Geländemodell dargestellt werden.

  • VERBUNDSITZUNG DEZEMBER 2021

    Am letzten Donnerstag haben wir dem Projektträger Karlsruhe (PTKA) in einem virtuellen Meeting den aktuellen Projektstatus präsentiert. Ein besonderer Dank gilt hierbei Herrn Gloderer vom PTKA, der sich viel Zeit für uns genommen hat und uns wertvolle Hinweise und Feedback gegeben hat. Vielen Dank für diese tolle Unterstützung!

    Im Meeting haben wir unsere Fortschritte des letzten Jahres vorgestellt und über nächste Schritte und Potentiale diskutiert.

    Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen haben wir viel erreicht und in der ersten Iteration des Projektes zwei Prototypen entwickelt, die wir bereits im Feld evaluiert haben. Zudem konnten wir das Projekt im Jahr 2021 auf vier verschiedenen Messen bzw. Kongressen einem Fachpublikum vorstellen und waren für Auszeichnungen nominiert. Zusätzlich haben wir einen Beitrag zum wissenschaftlichen Diskurs in verschiedenen Communities geleistet und bisher insgesamt sieben Artikel veröffentlicht. Auch die Entwicklung einer Domain-Specific-Language für Augmented Reality nimmst erste Formen an und wir freuen uns in diesem Kontext bereits Ergebnisse vorliegen zu haben. Damit sind wir dem Ziel, die Zugänglichkeit von Augmented Reality in der Breite der Wirtschaft zu erhöhen, einen großen Schritt näher gekommen.

    Wir konnten schon viele Ideen für weitere Use Cases für die nächste Iteration sammeln und freuen uns im nächsten Jahr weitere Anwendungsfälle in Angriff zu nehmen.

  • HIGH-TECH Meets HIGH-TOUCH – WizARd BEIM DIENSTLEISTUNGS-KONGRESS

    Am 08.-09. November fand in Nürnberg der Kongress “High-Tech meets High-Touch” statt. Im hybriden Format trafen sich 150 Expert*innen aus 23 Forschungsprojekten unter der Überschrift “Mit Servicekompetenz zur Wertschöpfung der Zukunft”. In spannenden Impuls-Vorträgen stellten die Projekte der beiden Förderlinien Internetbasierte Dienstleistungen und Personennahe Dienstleistungen ihre aktuellen Ergebnisse dar.

    Hier konnten wir sowohl das Gesamtprojekt als auch unsere aktuellen AR- und VR-Prototypen präsentieren und uns mit Partnern aus verwandten Forschungsprojekten vernetzen. Mehrere Diskussionsrunden und Workshops förderten den Austausch rund um das Thema Zukunft der Digitalisierung des Dienstleistungssektors. Außerdem boten Halbzeitgespräche die Möglichkeit, den bisherige Erfolge der Projekte und zukünftige Ziele vorzustellen und zu diskutieren.
    Wir freuen uns, dass wir trotz der aktuellen Pandemiesituation am Vernetzungstreffen teilnehmen und viele interessante Forschungsprojekte und deren Partner kennenlernen durften.