Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Herzlich Willkommen auf der Website des interdisziplinären Forschungsprojekts WizARd!


News

  • PROZESSMODELLIERUNG FÜR AUGMENTED REALITY – PRÄSENTATION AUF DER KONFERENZ PACIS 2021

    Im Rahmen des Arbeitspaketes „Modellierungssprache für IST/SOLL-Prozesse“ haben wir untersucht, inwiefern bestehende Prozessmodellierungsansätze auf AR-Prozesse anwendbar sind. Angesichts der zunehmenden Weiterentwicklung von AR und der damit steigenden Verbreitung haben wir evaluiert, inwiefern Geschäftsprozessmodellierung solche innovativen und immersiven Technologien unterstützen kann. Um festzustellen, ob die derzeitigen Ansätze für diesen Zweck geeignet sind, haben wir eine kriterienbasierte Bewertung der Literatur auf der Grundlage einer systematischen Literaturrecherche durchgeführt. Die Ergebnisse weisen auf mehrere Defizite hin, aus denen wir eine Forschungsagenda ableiten, um die weitere Entwicklung der Prozessmodellierung im Hinblick auf die zunehmende Nutzung von AR für die Dienstleistungsgestaltung und -innovation in Unternehmen zu unterstützen. Auf diese Weise tragen wir zum Verständnis von AR im Bereich der Dienstleistungsgestaltung bei und verbessern die Zugänglichkeit von Augmented Reality für KMU.
    Die detaillierten Ergebnisse sowie die ausführliche Forschungsagenda sind in der Veröffentlichung „How Does Business Process Modeling Reflect Augmented Reality-Based Processes?“ zusammengefasst. Diese wurde auf der Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) 2021 präsentiert, die in diesem Jahr vom 12. bis 14. Juli digital stattgefunden hat.

  • NOMINIERUNG FÜR DEN DIVR SCIENCE AWARD IN DER KATEGORIE “BEST CONCEPT”

    Das Forschungsprojekt WizARd wurde für den DIVR Science Award 2021 in der Kategorie “Best Concept” nominiert. Der DIVR Science Award prämiert innovative XR Projekte aus dem Hochschulumfeld. Bühne und Austragungsort hierfür ist das Places _ VR Festival 2021, welches vom 16.-18. September in Gelsenkirchen stattfindet.
    Am Freitag, den 17. September, haben wir die Möglichkeit, unser Forschungsprojekt und unsere Idee an einem eigenen Stand zu präsentieren und die Fachjury hiervon zu überzeugen. Wir freuen uns schon sehr auf das Festival und darauf, viele neue XR-Anwendungen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

  • UNTERSTÜTZUNG DER MONTAGE MIT AUGMENTED REALITY – PROTOTYPENTESTS BEI DER ORCAN ENERGY AG

    Die Entwicklung des Prototyps für den Anwendungsfall Energiewirtschaft befindet sich in der letzten Phase. Die entwickelte App soll Mitarbeiter und Produktionspartner der Orcan Energy AG dabei unterstützen, die Montage von Maschinen zur nachhaltigen Stromerzeugung durchzuführen und zu dokumentieren. Hierzu visualisiert sie den gesamten Montageprozess mithilfe von Augmented Reality direkt an der Maschine und bietet die Möglichkeit für User-Input und Feedback.
    Die ersten Tests liefern bereits vielversprechende Ergebnisse. Selbst für einen Produktionspartner, welcher der Sprache in der App nicht mächtig war, war die Struktur und der Umgang mit der App direkt und ohne Probleme nachvollziehbar. Dabei konnten die Tester beim Üben die Maschine auf Anhieb ohne Fehler zusammenbauen, während zudem die Montagezeit im Vergleich zur herkömmlichen Verwendung von ausgedruckten Anleitungen sogar reduziert werden konnte.
    Wir sind gespannt, diese ersten Erkenntnisse in den nächsten Wochen mithilfe weiterer Testpersonen evaluieren zu können.

  • VISUALISIERUNG VON TIEFENMODELLEN IN AUGMENTED REALITY – PROTOTYPENTESTS IM HAMBURGER HAFEN

    Für den Prozess der Wassertiefenvermessung im Anwendungsfall Logistik untersuchen wir die Visualisierung verschiedener Daten im Hamburger Hafen. Unser Ziel ist es, Daten, die zurzeit den Schiffsführern auf herkömmlichen Monitoren angezeigt werden, mithilfe von Augmented Reality (AR) direkt in der realen Welt zu präsentieren. Dies sind vor allem Daten zur Wassertiefe, aber auch dynamische Informationen, bspw. über andere Schiffe in der Umgebung.
    In enger Zusammenarbeit mit der Hamburg Port Authority AöR (HPA), der RE’FLEKT GmbH und den Universitätspartnern entwickeln wir aktuell Prototyp-Anwendungen in einem explorativen und iterativen Prozess und testen diese regelmäßig im Hafengebiet. Einer der Hauptaspekte ist hierbei das Testen verschiedener Möglichkeiten zur technischen Umsetzung der Positionierung der digitalen Daten relativ zur realen Umgebung. Im Zuge dessen beschäftigen wir uns zudem mit der Datenvisualisierung und untersuchen insbesondere, welche Darstellungsoptionen es Nutzern erleichtern können, die Daten akkurat räumlich wahrzunehmen.

  • TIEFENWAHRNEHMUNG IN AUGMENTED REALITY IN GROSSEN DISTANZEN – PRÄSENTATION AUF DER KONFERENZ IEEE VR 2021

    Im Rahmen des Arbeitspakets “Darstellungs- und Interaktionsparadigmen” haben wir in den ersten Monaten des Projekts eine Studie zur Tiefenwahrnehmung virtueller Objekte auf großen Distanzen in Outdoor-Umgebungen durchgeführt. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Studienteilnehmer die Entfernung zu virtuellen Objekten über alle getesteten Entfernungen überschätzten, da sie die Zielentfernungen für alle untersuchten Designfaktoren signifikant unterschätzten. Basierend auf diesen Ergebnissen untersuchen wir mögliche Designimplikationen für eine maritime AR-Navigationshilfe auf einem Schiff im lokalen Hafengebiet.
    Die Ergebnisse werden in der Veröffentlichung “Augmented Reality for Maritime Navigation Assistance – Egocentric Depth Perception in Large Distance Outdoor Environments” zusammengefasst, die auf der IEEE VR 2021, einer der größten Konferenzen für VR/AR, angenommen und präsentiert wurde.
    Vom 27. März zum 2. April fand die Konferenz mit 1212 Teilnehmern und 92 akzeptierten Veröffentlichungen virtuell statt. Wir freuen uns, dass wir unsere Ergebnisse digital präsentieren und mit Fachkollegen diskutieren konnten.