Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Herzlich Willkommen auf der Website des interdisziplinären Forschungsprojekts WizARd!


News

  • Virtueller Workshop mit der Orcan Energy AG

    In der vergangenen Woche fand im Rahmen eines spannenden Workshops mit Partnern der Orcan Energy AG eine virtuelle Besichtigung des Arbeitsplatzes für den Bereich Prototyping statt. Hierbei konnten anhand eines kleineren Produkts des Unternehmens die Grundkomponenten der Maschinen, die für die Erzeugung von nachhaltigem Strom aus Abwärme genutzt werden, kennengelernt werden. Weiter konnten anhand des Beispielproduktes verschiedene Arbeitsschritte in den Prozessen der Montage und Wartung der Maschinen erläutert und vorgeführt werden. Mit diesen neuen Eindrücken und dem gewonnenen Wissen ergab sich sowohl hinsichtlich der Praxis als auch der Forschung eine breite Vielfalt an potentiellen und interessanten Anwendungsmöglichkeiten von Augmented Reality (AR), welche in den kommenden Meetings weiter konkretisiert werden.

  • DURCHFÜHRUNG DES ZWEITEN WORKSHOPS

    In dieser Woche hat ein weiterer erfolgreicher Workshop stattgefunden, im Rahmen dessen gemeinsam mit Fachexperten der Organisation Orcan Energy AG die Anforderungen des Anwendungsfalls Energiewirtschaft identifiziert wurden. Hierbei konnten tiefe Einblicke in verschiedenste Prozesse des Unternehmens gewonnen werden, die in Zukunft mithilfe von Augmented Reality (AR) unterstützt und verbessert werden können. In Bezug auf die ermittelten Anforderungen wurden für mehrere potentielle Anwendungsfälle bereits erste Möglichkeiten und aussichtsreiche Ideen zur Umsetzung vorgestellt und diskutiert. Das Projektteam freut sich darauf, die spannenden Anwendungsfälle und mögliche Unterstützungsmöglichkeiten in den kommenden Wochen weiter zu vertiefen.

  • EVALUATIONSSTUDIEN AUF SCHIFFEN IM HAMBURGER HAFEN

    Nachdem im vergangenen Monat im Rahmen des Workshops mit Fachexperten der Hamburg Port Authority AöR die Anforderungen des Anwendungsfalls Logistik identifiziert wurden, fanden in den letzten Wochen erste vielversprechende Technik- und Tracking-Tests statt, um die Realisierbarkeit verschiedener Lösungsmöglichkeiten zu evaluieren. Gemeinsam mit Partnern der Hamburg Port Authority AöR und der Universität Hamburg wurden die technischen Fähigkeiten der AR-Brille Microsoft HoloLens 2 auf Schiffen im Hamburger Hafen untersucht. Dabei konnten sowohl aussichtsreiche Potenziale als auch mögliche Hürden identifiziert werden. Das WizARd-Team freut sich auf die weitere Exploration des Anwendungsfall und die Zusammenarbeit, um gemeinsam diese Potenziale auszuschöpfen und mögliche Hürden zu bewältigen.

  • DURCHFÜHRUNG DES ERSTEN WORKSHOPS

    Nach dem erfolgreichen Kick-Off des Forschungsprojekts konnten im Rahmen eines Workshops gemeinsam mit Fachexperten der Organisation Hamburg Port Authority AöR die Anforderungen des Anwendungsfalls Logistik identifiziert werden. Unter Berücksichtigung dieser Anforderungen und weiteren Herausforderungen, die in den Prozessen des Anwendungsfalls vorliegen, wurden in einer kreativen Session bereits erste vielversprechende Ideen generiert. Hierbei wurden verschiedene Möglichkeiten betrachtet, wie und in welchem Umfang Augmented Reality (AR) in die Prozesse eingebunden werden kann, um diese zu unterstützen. Zusätzlich zu diesen Ergebnissen ergaben sich durch den Workshop zudem weitere aussichtsreiche Anwendungsfälle, die im Laufe des Forschungsprojekts betrachtet werden können.

  • VIRTUELLER KICK-OFF DES FORSCHUNGSPROJEKTS WIZARD

    Am gestrigen Tag fand erfolgreich der offizielle, virtuelle Kick-Off des Projekts statt. Im ersten Teil der Agenda stellten sich die Organisationen Hamburg Port Authority AöR (Anwendungsfall Logistik) und Orcan Energy AG (Anwendungsfall Energiewirtschaft) vor. Hierbei konnten die beteiligten Partner die Organisationen selbst sowie deren Anwendungsfälle hinsichtlich des Projekts näher kennenlernen und verstehen. Nach einer Einführung in die AR-Welt durch den Lehrstuhl HCI der Universität Hamburg, wurde ein umfangreicher Authoring Workshop, geleitet durch die RE’FLEKT GmbH, durchgeführt. Mit all den neu gewonnenen Erkenntnissen freut sich das Projektteam auf die weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit.